Angebot:
Heimatgl├╝ck

4┬á├ťN ab ÔéČ┬á300┬á

Unsere AGB

1. Der Gastaufnahmevertrag (Mietvertrag) ist abgeschlossen, sobald das Zimmer oder der Tagungsraum bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgr├╝nden nicht mehr m├Âglich war, bereitgestellt worden ist.

2. Die mit der Zimmerreservierung best├Ątigte Pensionsvereinbarung gilt f├╝r die Zeit Ihres Aufenthaltes. Nicht eingenommene Mahlzeiten werden nicht erstattet. Bei Umbestellung der reservierten Halbpension wird diese erst ab dem kommenden Tag verrechnet.

3. Bei Um- bzw. Abbestellungen von reservierten Hotelzimmern, Tagungsr├Ąumen oder Arrangements werden folgende Kosten in Rechnung gestellt:

f├╝r Individualreisende

  • a) bis 30 Tage vor Ankunft 30 % der vereinbarten Leistungen
  • b) 29 bis 21 Tage vor Ankunft 50 % der vereinbarten Leistungen
  • c) 20 bis 14 Tage vor Ankunft 70 % der vereinbarten Leistungen
  • d) 13 bis 7 Tage vor Ankunft 80 % der vereinbarten Leistungen
  • f) 6 bis 0 Tage vor Ankunft 100 % der vereinbarten Leistungen

f├╝r Gruppenreisende (ab 4 Zimmer) & Messereisende

  • a) bis 180 Tage vor Ankunft 30 % der vereinbarten Leistungen
  • b) 179 bis 90 Tage vor Ankunft 50 % der vereinbarten Leistungen
  • c) 89 bis 30 Tage vor Ankunft 70 % der vereinbarten Leistungen
  • d) 29 bis 14 Tage vor Ankunft 80 % der vereinbarten Leistungen
  • e) 13 bis 7 Tage vor Ankunft 90 % der vereinbarten Leistungen
  • f) 6 bis 0 Tage vor Ankunft 100 % der vereinbarten Leistungen

Dies gilt auch bei vorzeitiger Abreise. Grunds├Ątzlich wird sich das Hotel bem├╝hen, nicht in Anspruch genommene Reservierungen anderweitig zu vergeben. Gelingt dies, so entstehen dem Besteller keinerlei Kosten.

4. R├╝cktritt des Hotels

a) Sofern ein kostenfreies R├╝cktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zur├╝ckzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach dem vertraglich gebuchten Gegenstand vorliegen und der Kunde auf R├╝ckfrage des Hotels auf sein Recht zum R├╝cktritt nicht verzichtet.

b) Wird eine vereinbarte oder verlangte Vorauszahlung nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum R├╝cktritt vom Vertrag berechtigt.

c) Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zur├╝ckzutreten, beispielsweise falls

  • h├Âhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umst├Ąnde die Erf├╝llung des Vertrags unm├Âglich machen;
  • der Gegenstand unter irref├╝hrender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. des Kunden oder Zwecks, gebucht wurde;
  • das Hotel begr├╝ndeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Veranstaltung den reibungslosen Gesch├Ąftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der ├ľffentlichkeit gef├Ąhrden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist;

d) Bei berechtigtem R├╝cktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

5. Zur Absicherung Ihrer Reservierung empfehlen wir Ihnen eine Reiser├╝cktritt-Versicherung. Ein Formblatt mit ├ťberweisungstr├Ąger stellen wir gerne zur Verf├╝gung. Auch unter www.hansemerkur.de besteht die M├Âglichkeit, eine Reiser├╝cktritts-Versicherung abzuschlie├čen.

6. Die Zimmer stehen dem Gast am Tag der Anreise ab 14 Uhr und am Tag der Abreise bis 11 Uhr zur Verf├╝gung. Sofern nicht ausdr├╝cklich eine sp├Ątere Anreise vereinbart wurde, beh├Ąlt sich der Hotelier das Recht vor, bestellte Zimmer nach 18 Uhr anderweitig zu vergeben. Anreisen nach 22 Uhr bed├╝rfen einer ausdr├╝cklichen Vereinbarung. Der Einlass in das Hotel nach 22 Uhr ist nicht mehr automatisch gew├Ąhrleistet.

7. Wenn ein bestimmtes Zimmer aufgrund einer Doppelbelegung nicht zur Verf├╝gung steht, so kann der Hotelier ein gleichwertiges Zimmer zur Verf├╝gung stellen.

8. Reservierungen, die kein Abendmen├╝ beinhalten, sind nicht automatisch mit einer Tischreservierung in unserem Restaurant verbunden. Wir bitten, unserer Rezeption eine Reservierung ausdr├╝cklich und rechtzeitig mitzuteilen.

9. Gutscheine sind f├╝r das laufende Kalenderjahr g├╝ltig. Bei Gutscheinen mit einer Leistungsbeschreibung wird der Betrag zugrunde gelegt, der zum Zeitpunkt des Ausstellungsdatums feststand; Differenzen werden dem Gast belastet.

10. Das Hotel beh├Ąlt sich aus organisatorischen Gr├╝nden vor, der Personenzahl entsprechend den Veranstaltungsraum auszusuchen.

11. Um bei Gruppenbuchungen (ab 5 Personen) einen geordneten Ablauf zu gew├Ąhrleisten, ist der Leistungsnehmer/Besteller verpflichtet, dem Hotel bis sieben Tage vor Ankunft der Gruppe die Teilnehmerliste zur Verf├╝gung zu stellen.

12. Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach, unter Ber├╝cksichtigung der rechtlichen Bestimmungen f├╝r Pauschalreisen, eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die H├Âhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine k├Ânnen im Vertrag schriftlich vereinbart werden.

13. Änderungen der Teilnehmerzahl und der Veranstaltungszeit

a) Eine ├änderung der Teilnehmerzahl muss sp├Ątestens f├╝nf Werktage vor Veranstaltungsbeginn dem Hotel mitgeteilt werden; sie bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels, andernfalls wird mindestens die bestellte Zahl der Gedecke in Rechnung gestellt.

b) Im Fall einer Abweichung nach oben wird die tats├Ąchliche Teilnehmerzahl berechnet.

c) Bei Abweichungen der Teilnehmerzahl kann das Hotel die vereinbarten Preise neu festsetzen sowie die best├Ątigten R├Ąume tauschen, es sei denn, dies ist dem Kunden unzumutbar.

d) Verschieben sich die vereinbarten Anfangs- oder Schlusszeiten der Veranstaltung und stimmt das Hotel diesen Abweichungen zu, so kann das Hotel die zus├Ątzliche Leistungsbereitschaft angemessen in Rechnung stellen, es sei denn, das Hotel trifft ein Verschulden.

14. Im gesamten Bereich des Hotels ist der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getr├Ąnken nicht erlaubt.

15. Verg├╝tung wird unmittelbar vor der Abreise f├Ąllig. Dauert der Aufenthalt l├Ąnger als zwei Wochen, so ist das Hotel berechtigt, nach jeweils zwei Wochen eine Teilzahlung f├╝r den zur├╝ckliegenden Zeitraum zu verlangen.

16. Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel sp├Ątestens um 11 Uhr ger├Ąumt zur Verf├╝gung zu stellen. Danach kann das Hotel aufgrund der versp├Ąteten R├Ąumung des Zimmers f├╝r dessen vertrags├╝berschreitende Nutzung bis 14 Uhr 50 % des vollen Logispreises (Listenpreises) in Rechnung stellen, ab 14 Uhr 100 %. Vertragliche Anspr├╝che des Kunden werden hierdurch nicht begr├╝ndet. Ihm steht es frei, nachzuweisen, dass dem Hotel kein oder ein wesentlich niedrigerer Anspruch auf Nutzungsentgelt entstanden ist.

17. F├╝r Sach- und K├Ârpersch├Ąden ├╝bernimmt das Hotel keine Haftung, es sei denn, die Sch├Ąden sind auf eine grob fahrl├Ąssige oder vors├Ątzliche Vertragsverletzung zur├╝ckzuf├╝hren.

18. Wenn die reservierte oder bestellte Leistung nicht verf├╝gbar ist, so ist das Hotel berechtigt, sich von dem Gastaufnahmevertrag zu l├Âsen. In diesem Fall verpflichtet sich das Hotel, Sie unverz├╝glich ├╝ber die Nichterf├╝llbarkeit zu informieren und erstattet Ihnen die bereits erbrachten Leistungen. Die Erstattung dar├╝ber hinausgehender Kosten ist ausgeschlossen.

19. Hunde im Hotel

Das Hotel nimmt Hunde auf. Die Anzahl und Gr├Â├če der Hunde ist bei der Reservierung anzugeben. Aus hygienischen Gr├╝nden ist es untersagt, den Hund mit in den Fr├╝hst├╝cksraum zu bringen, gerne wird Ihnen in diesem Fall ein Tisch in der Hotelhalle gerichtet.

20. Nichtraucherschutz

Wir bitten die gesetzlichen Auflagen einzuhalten ÔÇô das Hotel verf├╝gt ├╝ber keine ausgewiesenen Raucherzimmer.

21. Zus├Ątzliche Regelung f├╝r Tagungen und Seminare

Reservierte Tagungsr├Ąume stehen dem Leistungsnehmer nur zu der schriftlich vereinbarten Zeit zur Verf├╝gung. Eine Inanspruchnahme der Tagungsr├Ąume ├╝ber den vereinbarten Zeitraum hinaus bedarf der vorherigen Genehmigung durch das Hotel.

22. Zus├Ątzliche Regelung f├╝r Reiseb├╝ros

Reiseb├╝roprovisionen werden lediglich auf den jeweiligen Logisanteil der Buchung gew├Ąhrt.

23. Bei Erscheinen einer neuen Preisliste verliert die alte ihre G├╝ltigkeit.

24. Gerichtsstand ist der Betriebsort.

25. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen f├╝r die Hotelaufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der ├╝brigen Bestimmungen nicht ber├╝hrt. Im ├ťbrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.