Angebot:
Heimatgl├╝ck

4┬á├ťN ab ÔéČ┬á300┬á
Unterseiten anzeigen

Kurratgeber Badenweiler

  • Alltagsstress, berufliche Belastung und sch├Ądigende Umwelteinfl├╝sse k├Ânnen uns aus dem Gleichgewicht bringen. Lassen Sie es nicht so weit kommen. G├Ânnen Sie sich rechtzeitig die notwendige Erholung.
  • Ambulanter Kuraufenthalt: Bei dieser Kurform k├Ânnen Sie im Einvernehmen mit Ihrem Arzt den Ort und die Unterkunft weitgehend frei w├Ąhlen.
  • Die Krankenkasse ├╝bernimmt die vollen Kosten f├╝r das medizinische Programm und 90 % der Kurmittelkosten. 10 % der Kurmittel und ÔéČ 10 pro Verordnung/Rezept m├╝ssen Sie selbst zahlen.
  • Zu den ├╝brigen Kosten (Unterkunft, Verpflegung, Kurtaxe, Fahrtkosten) kann die Krankenkasse einen pauschalen Zuschuss bis zu ÔéČ 13 pro Tag gew├Ąhren.
  • Ambulante Vorsorgeleistungen (Kuren) k├Ânnen nicht nur zur Behandlung einer bestehenden Erkrankung, sondern auch zur Krankheitsverh├╝tung (Pr├Ąvention) beantragt werden.
  • Die Krankenkassen ├╝bernehmen auch ambulante Vorsorgeleistungen. Auch nach den Reformen im Gesundheitswesen gibt es Kuren, die von den Sozialversicherungstr├Ągern ganz oder teilweise bezahlt werden.
  • Alle drei Jahre kann eine ambulante Vorsorgeleistung/Badekur beantragt werden. Bei medizinischer Notwendigkeit auch ├Âfter. Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung m├╝ssen Sie Ihren Kurantrag mindestens zwei Monate vor der geplanten Therapie bei der Krankenkasse einreichen. Den Antrag sollte Ihr behandelnder Arzt ausf├╝llen. Diesem entstehen im Falle einer Bewilligung keinerlei negative Folgen f├╝r sein Budget! Wird der Antrag abgelehnt, sollten Sie schriftlich dagegen Einspruch einlegen┬áÔÇô am Besten mit Hilfe Ihres Arztes.
  • Ihr Badearzt in Badenweiler ist aufgrund seiner Erfahrung und Kenntnis der Badenweiler Heilmittel besonders geeignet, Sie als Versicherten w├Ąhrend Ihres Aufenthaltes zu betreuen und die qualifizierte Durchf├╝hrung der Heilmittelbehandlung zu gew├Ąhrleisten. Selbstverst├Ąndlich kann aber auch Ihr Vertragsarzt am Heimatort Heilmittel verordnen. Welche Heilmittel bei welchen Erkrankungen angewandt werden sollen, ist in einem Heilmittelkatalog erl├Ąutert. Dieser Katalog liegt jedem Arzt vor.
  • Bei der Verordnung von Heilmitteln m├╝ssen Sie 10 % der Kosten als Zuzahlung selbst tragen. Fr├╝her lag dieser Anteil sogar bei 15%! Zus├Ątzlich m├╝ssen Sie ÔéČ 10 pro Verordnung/Rezept bezahlen. Diese Regelung gilt sowohl bei ambulanten Vorsorgeleistungen wie auch im Bereich der ambulanten Krankenbehandlung
  • Zusch├╝sse f├╝r einen Gesundheitsurlaub werden von einigen Krankenkassen mittlerweile angeboten, so genannte Pr├Ąventionswochen zur Krankheitsvorbeugung mit den Schwerpunkten Bewegung, Ern├Ąhrung, Entspannung. Die Krankenkassen bezuschussen dies mit bis zu ÔéČ 150! Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse ├╝ber Ihre M├Âglichkeiten.


Es wurden keine Angebote gefunden. zur├╝ck